2019 Südfrankreich Bericht

 Samstag 25.05.2019 Um 8 Uhr bin ich in der Garage und verstaue die letzten Sachen. Heute ist ein reiner Autobahntag angesagt, das heißt unter anderem dass ich meinen großen Tank mal wieder richtig volltanke. 43L = 43 kg 🙁 Hinter Blankenheim ziehe ich mir die Regenjacke an, es ist schattig. Kurz hinter Luxembourg tanke ich ein zweites mal. Hier ist der Sprit 20 Cent günstiger als in Deutschland und fast 40 Cent günstiger als in Frankreich auf der Autobahn.…

weiterlesen

2018 Südengland Bericht

 Donnerstag 28.06.2018 Um 8:30 sitzen wir auf den Motorrädern. Wir wollen auf dem schnellsten Weg nach Brügge, das heißt 350km Autobahn. Wir kommen gut durch, nur um Brüssel herum knubbelt es sich ein wenig wegen der vielen Baustellen. Um 13:30 treffen wir auf dem Zeltplatz in Brügge ein. Wir hatten Tags zuvor noch einen Stellplatz reserviert. Wir laufen ca. 4 Stunden durch Brügge. Die Stadt wäre noch viel schöner, wenn nicht so viel Touris dort wären. Es gibt viele…

weiterlesen

2015 Pyrenäen Bericht

Donnerstag 11.06. 1. Urlaubstag Friseurbesuch und zum ersten mal richtig kurze Haare. Motorrad packen und nochmal ausgiebig Musik hören. Gegen 17:00 Uhr mache ich mich auf den Weg nach Köln. Ich treffe, wie verabredet, um Punkt halb sieben an der Garage von Sabine ein und tausche Motorrad gegen Fahrrad. Mit dem Fahrrad geht es dann zu ihr nach Hause. Am Abend essen wir noch im Palanta. Freitag 12.06. Um 5 Uhr klingelt der Wecker und schmeißt uns aus den Federn.…

weiterlesen

1983 Norwegen Bericht

08.06.1983 Abfahrt aus Remscheid gegen 12:00. Bis Flensburg ist das Wetter super, ab hier zieht es sich zu und es wird merklich kühler. Auf dänischer Seite mache ich mich so langsam auf die Suche nach einem Zeltplatz. In Vejle kann ich einen ausgeschilderten Platz nicht finden und gurke eine gute halbe Stunde kreuz und quer durch die Gegend. Fündig werde ich später in Hjöllund. Es ist ein sehr kleiner Platz, den ich für mich ganz alleine habe. In der Nacht…

weiterlesen

1995 Island Bericht

Insel aus Feuer und Eis Faröer Inseln und Island 04.08.95 – 03.09.95 Corinna und ich kommen um 18.30 Uhr im Hafen von Esbjerg (DK) an, als die Norröna, unsere Fähre , die uns nach Island bringen soll, gerade einläuft. Die zutreffende Kabinenbelegung dauert ein paar Stunden, dafür ist unsere 9-Bettkabine (preiswerteste Kategorie) trotz der Enge angenehm kühl und die Luft sehr gut. Den nächsten Tag liegen wir den ganzen Tag an Deck und lassen uns von der Sonne verwöhnen. Am…

weiterlesen